Die UTA Telekom AG übernimmt von der Raiffeisen-Gruppe 100 Prozent der Anteile am Telekom- und Internet-Provider Netway Communications AG. Alle Webaktivitäten zusammengenommen wird UTA dadurch zum führenden Internet-Provider Österreichs. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, die Transaktion beinhaltet jedoch zum einen Teil eine Barablöse sowie zum anderen Teil einen Aktientausch und damit die Beteiligung von Raiffeisen an UTA. "Für uns bedeutet der Einstieg bei Netway und damit die Partnerschaft mit der Raiffeisen-Gruppe eine ganze Reihe strategischer Vorteile, die uns helfen werden, unsere führende Position am Markt nicht nur zu festigen, sondern weiter und zügig auszubauen. "Wir kommen damit unserem Ziel, das maßgebliche österreichische Unternehmen für Kommunikation und eBusiness zu sein, einen wesentlichen Schritt näher", erklärt dazu UTA-Vorstandsvorsitzender Kurt Lüscher in einer ersten Aussendung. Gemeinsam mit Netway verfüge die UTA nun über knapp 250.000 User. (APA/WebStandard)