Wien - Anzeichen für ein Nachlassen der hohen Wirtschaftsdynamik ortet das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo).Getragen von kräftiger Auslandsnachfrage, reger Investitionstätigkeit und hoher Kaufkraft der Konsumenten wurde die Produktion im bisherigen Jahresverlauf beträchtlich ausgeweitet. Nun zeigen sich aber erste Anzeichen einer bevorstehenden Wachstumsverlangsamung, heißt es im jüngsten Monatsbericht. Der Anstieg der Erdölpreise trage zu einer Abschwächung der Nachfrage nach Vorleistungen bei und dämpfe die Entwicklung des verfügbaren Einkommens der Haushalte fühlbar. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs in Österreich im 1. Halbjahr 2000 preisbereinigt um nahezu vier Prozent. Dazu trug die lebhafte Nachfrage aus dem EU-Binnenmarkt und von wichtigen Handelspartnern in Ost- Mitteleuropa und Nordamerika ebenso bei wie die rege Investitionsdynamik im Bereich der Maschinen und Fahrzeuge und das starke Wachstum von verfügbaren Einkommen und Konsumnachfrage der privaten Haushalte. Verschiedene Indikatoren deuten darauf hin, dass Nachfrage und Produktion auch im III. Quartal merklich expandierten. Im Sommer neuerlich zweistellige Zuwachsraten Der Export wies im Sommer neuerlich zweistellige Zuwachsraten auf. Während die Ausfuhr in die OPEC-Länder, nach Nordamerika und Osteuropa überdurchschnittlich ausgeweitet wurde, verlangsamte sich aber das Wachstum der Nachfrage aus den EU-Ländern. Der Wifo-Konjunkturtest zeigt für das 3. und 4. Quartal d. J. eine hohe Kapazitätsauslastung in der Sachgütererzeugung. Allerdings weisen die Stimmungsindikatoren auf eine bevorstehende Abschwächung der raschen Expansion hin: Der Überhang der Unternehmen, die für die nächsten Monate eine Zunahme der Produktion erwarten, hat sich von 16 Prozentpunkten im II. Quartal auf 12 Prozentpunkte im 4. Quartal verringert. Vor allem in der Erzeugung von Vorprodukten trübt sich die Stimmung ein, und auch die Bauzulieferer sind pessimistischer. Hingegen hält die rege Nachfrage nach Investitionsgütern an, die Betriebe der technischen Verarbeitung melden eine ausgezeichnete Geschäftslage. (APA)