Tokio - Kräftige Zuwächse in den Bereichen Mobilfunk und Internet-Dienstleistungen haben dem größten japanischen Telekom-Konzern Nippon Telegraph & Telephone (NTT) eigenen Angaben zufolge im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2000/2001 eine über den Analysten-Erwartungen liegende Gewinnsteigerung beschert. Das operative Ergebnis der Gruppe habe von April bis September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,2 Prozent auf 610,3 Mrd. Yen (6,58 Mrd. Euro/90,6 Mrd. S) zugelegt, teilte das Unternehmen am Montag in Tokio mit. Der Konzernumsatz sei auf 5,5 Bill. Yen von zuvor fünf Bill. Yen gewachsen, hieß es weiter. Für das Gesamtjahr schraubte NTT indes zum zweitem Mal seine Ergebnisprognose herauf. So erwartet der Konzern nunmehr einen Reingewinn von rund 186 Mrd. Yen nach einem Verlust von 67,81 Mrd. Yen im Geschäftsjahr 1999/2000. Der Fehlbetrag ging nach Unternehmensangaben auf Pensionsrückstellungen und Änderungen in der Rechnungslegung zurück. (APA/Reuters)