Ihr literarisches Oeuvre umfasst unter anderem zwei Krimis. Einer davon trägt den bedeutungsvollen Titel "Wahlkampf". Das nächste Werk von Eva Rossmann wird ein Parteiprogramm - für die Grünen. Die prominente Frauenpolitikerin und Buchautorin wurde dazu auserkoren, den Grünen anstelle des alten Parteiprogramms von 1989 quasi einen neuen Überbau zu formulieren. "Sie kennt die grüne Kultur", begründet Bundesgeschäftsführerin Michaela Sburny das Engagement von Rossmann, die ihre Rolle als "Redakteurin" versteht und überzeugt ist: "Wenn es so wird, wie es jetzt ausschaut, wird es ein gutes Parteiprogramm." Für kritische Leseranmerkungen ist gesorgt: Das Programm muss den grünen Bundeskongress im Juni 2001 überstehen. (nim) (D ER S TANDARD , Print-Ausgabe, 22.11. 2000)