Rom - Den Italienern schmeckt ihr Espresso nicht mehr. Jeder Zweite findet sein tägliches Schalerl an der Cafe-Bar neuerdings zu bitter, zu stark oder zu wenig aromatisch. Das berichtete die römische Zeitung "La Repubblica". Nun wollen die Kaffee-Hersteller im Land des Cappuccino ihre Landsleute wieder auf den Geschmack bringen. Deshalb planen sie, Kaffee mit Gütesiegeln anzubieten. Bevor dieser ausgeschenkt wird, müsse er Geschmacks- und Qualitätstests bestehen. Allein in Rom gehen täglich eine Million Tassen Kaffee über die Budel. (APA/dpa)