Der Countdown für das ORF-Reality-Format "Taxi Orange" hat begonnen: Heute wird der Sieger oder die Siegerin gekürt. Mit Andrea, Max und Walter warten die letzten drei Kandidaten im Kutscherhof auf die endgültige Publikumsentscheidung. Das "TXO"-Finale wird vom ORF nicht nur in Fernsehen und Internet sondern auch auf Ö3 und FM4 gebührend gewürdigt. Wie gewohnt um 20.15 startet auf ORF 1 die letzte Folge von "Taxi Orange". Für die KandidatInnen heißt es den Großteil des Abends auf dem Sofa sitzen und warten - auf die Entscheidung, die wie auch bei der Ermittlung der Wochensieger mittels Telefon-Voting getroffen wird. Wenn der oder die SiegerIn dann standesgemäß ins TV-Studio kutschiert wird, rechnet man beim ORF wieder mit einem beträchtlichen Ansturm vor dem Haus der "Taxler". Ab 18 wird die Hermesstraße im 13. Bezirk abgesperrt sein, die Sendung selbst wird für die erwarteten Hundertschaften an Fans auf "Europas größter Leinwand", die 44 Quadratmeter misst, übertragen. Alles auf Quotensteigerung Ö3 klinkt sich ab 22 Uhr in die Geschehnisse ein und berichtet bis 2 Uhr im Rahmen von "Joe's Nachtclub Orange" über das Finale. Als "Special Guest" wurde "die Mama" Robert angekündigt. Im Ö3-Wecker am Freitagmorgen ist ebenfalls ein ein "Taxi Orange"-Schwerpunkt eingeplant, ab 14 sind in der Freitagsshow mit Robert Kratky sind die drei Finalisten zu Gast. Am Sonntag wird den Drei ein Ö3-"Frühstück Orange" serviert. Der ORF-Jugendsender FM4 will das "Taxi Orange"-Finale "nicht einfach so unkommentiert im Äther stehen lassen" und bringt daher am Donnerstagabend eine verlängerte "Homebase" mit dem "Projekt X"-Team. Ab 22 Uhr werden sich Gerald Votava, Clemens Haipl und Herbert Knötzl live ins Geschehen einschalten, "indem sie in bester Synchronqualität zum Fernsehbild die wahren Worte sprechen werden", hieß es. (APA)