Jerusalem - Israels Ministerpräsident Ehud Barak ist am Montagabend mit führenden Vertretern der israelischen Sicherheitskräfte zu Beratungen zusammengetroffen. Nach israelischen Rundfunkberichten nahm daran auch Generalstabschef Shaul Mofaz teil. Zuvor war in den Palästinensergebieten ein Palästinenser getötet und ein israelischer Siedler verletzt worden. Der Siedler wurde im Westjordanland beschossen und verletzt, als er nahe der Siedlung Ariel bei Tel Aviv in seinem Auto unterwegs war. Wenige Stunden zuvor war ein Anführer des bewaffneten Arms der radikalen Palästinenserorganisation Hamas bei einer Explosion im Gaza-Streifen getötet worden. Mehrere Organisationen, darunter die Fatah-Bewegung von Palästinenserpräsident Yasser Arafat und die radikalislamische Hamas, riefen für Freitag und Samstag zu einem "Generalaufstand" auf, nachdem israelische Kampfhubschrauber in der Nacht zum Montag ein Lager palästinensischer Flüchtlinge nahe Bethlehem beschossen hatten. (APA)