Bastia - Auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika ist ein Bombenanschlag auf eine Polizeikaserne verübt worden. Wie die Polizei in Bastia in der Nacht zum Dienstag mitteilte, explodierte der Sprengsatz an einer Umfassungsmauer des Militärstützpunkts Colona d'Istria bei Borgo südlich von Bastia. Es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Zunächst bekannte sich keine Organisation zu dem Anschlag. Auf Korsika kommt es immer wieder zu Gewalttaten und Anschlägen radikaler Nationalisten. Um den seit 25 Jahren andauernden gewaltsamen Konflikt mit den Nationalisten zu beenden, hatte die Pariser Regierung den Korsen im Juli begrenzte gesetzgeberische Kompetenzen angeboten. Der Plan wurde von der korsischen Territorialversammlung mit großer Mehrheit angenommen. Die Reform ist jedoch an die Bedingung geknüpft, dass die Nationalisten, die bisher für die Loslösung vom französischen Mutterland kämpfen, künftig auf Waffengewalt verzichten. (APA)