Düsseldorf - Die deutsche Regierung will nach einem Bericht des "Handelsblatt" in Deutschland Pensionsfonds nach US- Vorbild zulassen. Geplant sei, die Pensionsfonds als neues Modell in der betriebliche Altersversorgung bei der Rentenreform zu berücksichtigen und staatlich zu fördern, schreibt das Blatt unter Berufung auf ein Arbeitspapier des Bundesfinanzministeriums. Im Gegensatz zu anderen Vorsorgemodellen werde den Beschäftigten bei Pensionsfonds keine feste Leistung garantiert. Wie das Handelsblatt weiter berichtet, unterstützt Bundesarbeitsminister Walter Riester den Vorschlag. Die bestehenden Modelle der betrieblichen Altersversorgung sollen dem Konzept zufolge nur noch dann gefördert werden, wenn auf die Beiträge Sozialabgaben bezahlt werden. Dies ist bei vielen der bisherigen Betriebsrentenmodellen nicht der Fall. Unklar sei bisher, wie die betriebliche Altersversorgung in das Förderkonzept integriert werden kann. (APA/vwd)