Berlin - Der Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger bleibt sich auch in seinem neuen Film "The 6th Day" treu. Bei der deutschen Premiere des Thrillers um einen geklonten Familienvater wurde der 53- jährige Schauspieler am Mittwochabend in Berlin begeistert gefeiert. "Ich bleibe dem Action-Kino auf jeden Fall treu, aber man braucht dafür auch gute Geschichten", meinte der sichtlich gut gelaunte Darsteller. "Das Drehbuch zu 'The 6th Day' ist sehr gut. Voller Spannung, Humor und Action", sagte er. In dem Action-Film des James-Bond-Regisseur Roger Spottiswoode ("Der Morgen stirbt nie") spielt Schwarzenegger einen Familienvater, der Opfer eines Gentechnologie-Experiments wird. Eines Tages kommt er von der Arbeit heim und stellt schockiert fest, dass ein Klon seinen Platz eingenommen hat. Für Schwarzenegger beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, um sein altes Leben zurückzubekommen. "The 6th Day" startet am 15. Dezember in den österreichischen Kinos. Freunde und Fans Im Premierenpublikum im Cinemaxx am Potsdamer Platz waren auch zahlreiche Freunde des Schauspielers, darunter der aus Las Vegas angereiste Magier Siegfried. Der Schauspieler Jürgen Vogel bekannte sich als leidenschaftlicher Schwarzenegger-Verehrer. "Ich bin ein tierischer Fan von Schwarzenegger, und ich würde mich auch sofort klonen lassen, dann muss ich nicht mehr arbeiten", meinte er. Weitere Premierengäste waren unter anderem der Komiker Otto Waalkes, der Boxer Axel Schulz und der Schauspieler Martin Semmelrogge. Berichte der amerikanischen Zeitung "US Today" über eine Gage von rund 400 Millionen Schilling für den Film wollte Schwarzenegger nicht bestätigen. Er verdiene auch nicht das Doppelte, nur weil er die Hauptfigur und einen Klon gleichzeitig spiele. Gegen einen eigenen Klon, der dann für ihn die Promotion macht, hätte Schwarzenegger aber nichts einzuwenden. Wer weiß ... dereinst Einen Wechsel vom Action-Fach in die Politik hält der ehemalige Profi-Bodybuilder, der bereits Vorsitzender des Sportausschusses im Bundesstaat Kalifornien war, nicht für ausgeschlossen. "Das kann schon möglich sein", sagt er am Mittwoch. Schwarzenegger ist mit der Nichte von John F. und Robert Kennedy, der TV-Journalistin Maria Shriver, verheiratet. Das Paar lebt mit seinen vier Kindern in Los Angeles. (APA)