Wien - Der Anteil der Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) an der Lauda Air wird bis zum Jahresende auf 49,6 Prozent steigen, sagte AUA-Vorstand Mario Rehulka am Montagnachmittag. Die AUA halte über ihre Leasing- und Finanzierungstochter ALF derzeit 2,7 Prozent der Lauda Air-Aktien. Der Anteil der AUA hat sich durch den kürzlich erfolgten Kauf von 11 Prozent aus Lufthansa-Besitz von 35,9 auf 46,9 Prozent vergrößert. Der entsprechende Kaufvertrag sei bereits unterschrieben, eine Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden stehe aber noch aus, so Rehulka. Das Placet soll bis Jahresende vorliegen. Mit den 2,7 Prozent von ALF ergibt sich eine Gesamtbeteiligung von 49,6 Prozent. AUA, Lauda Air und Tyrolean Airways sind Mitglieder der Austrian Airlines-Gruppe. An der Regionalfluggesellschaft Tyrolean hält die AUA bereits seit Jahren 100 Prozent, an Lauda Air ist eine baldige Mehrheitsübernahme angestrebt. (APA)