Wien - Die Donau-March-Thaya-Auen sollen zur Welterbenaturstätte erklärt werden. Diese Intention verfolgt die Natur- und Umweltschutzorganisation Alliance for Nature, die bereits die Erklärungen der Semmeringbahn und der Wachau zum UNESCO-Weltkulturerbe initiiert hat. Nach Ansicht von Generalsekretär Christian Schuhböck stünden die Chancen auf Aufnahme günstig. Ein diesbezügliches Schreiben richtete die Alliance for Nature Mitte Dezember an Landeshauptmann Erwin Pröll. Die Idee, die für Europa außergewöhnlichen Donau-March-Thaya-Auen als geschlossenes Schutzgebiet von internationaler Bedeutung einzurichten, bestehe bereits seit Jahrzehnten. Außerdem könne das Gebiet gemeinsam mit Tschechien und der Slowakei als grenzüberschreitende Welterbestätte geschaffen werden, heißt es am Mittwoch in einer Aussendung.(APA)