Wien - Scharfe Kritik am Vorstoß von Ex-FP-Chef Jörg Haider zu einer Diskussion über die Notwendigkeit eines Hauptverbands der Sozialversicherungsträger kommt vom Grünen Sozialsprecher Karl Öllinger. In einer Aussendung meinte er: "Nachdem der Versuch der schwarz-blauen Machtübernahme in den Sozialversicherungen gescheitert ist, will Haider diese nun abschaffen und verstaatlichen." Über diesen Umweg sollten die Sozialversicherungen doch noch unter blau-schwarzes Regierungskuratel gestellt werden. Die Zurufe des Parallelsozialministers seien weitgehend entbehrlich, da sie nicht von allzu großer Kompetenz gekennzeichnet seien, kritisierte Öllinger in Anspielung auf Haiders Vorschlag, die Betriebskrankenkassen in die Gebietskrankenkassen zu integrieren. (APA)