Das Programm Deep Fritz spielt zur Zeit gegen alle Schachfreunde, die einen Internet-Zugang haben. Deep Fritz läuft auf einem 2 x 800 MHz Dualsystem und untersucht über eine Million Stellungen in der Sekunde. Für jeden Zug hat er genau eine Stunde Zeit; täglich von 12 bis 13 Uhr darf das Schachprogramm seine Züge überdenken. Danach sind seine Gegner an der Reihe und können sich 23 Stunden lang – bis zum nächsten Tag um 12 Uhr – beraten und über einen Zug abstimmen. Schachtrainer und Expertentipps Zusätzlich kann jeder auf der Webseite auch einen "Expertenvorschlag" veröffentlichen, um die Mitspieler vom eigenen Zugvorschlag zu überzeugen. Ein Schachtrainer des Deutschen Schachbundes erläutert täglich die strategischen Merkmale der Stellung. Für die Teilnehmer am Wettkampf gibt es wöchentlich attraktive Preise zu gewinnen. Nach Beendigung der Partie wird außerdem unter allen Mitspielern ein Hauptpreis verlost – ein vom Schachweltmeister handsigniertes Programm Deep Fritz. (css/red)