London - Wie die britische Zeitung "Daily Mirror" am Mittwoch berichtete, soll Madonna in dem Gangsterfilm "The Mole" (Der Maulwurf) ihres Neo-Ehemannes Guy Ritchie eine Amerikanerin spielen, die in England in einen Bandenkrieg gerät. Sie hätten sich für die gemeinsamen Dreharbeiten entschieden, um nach Hochzeit und Flitterwochen nicht wieder durch unterschiedliche berufliche Engagements voneinander getrennt zu sein. Drehort soll ab März London sein, wo das Paar seinen Wohnsitz hat. Der Eindruck könnte entstehen, Madonna helfe Ritchie nun bei dessen Karriere; zutreffend ist der freilich nicht. Bei all der Berichterstattung über die Hochzeitsfeierlichkeiten, die wohl durchwegs nicht von Kulturredakteuren bestritten wurde, ist unterschlagen worden, dass Guy Ritchie schon seit längerem zu den profiliertesten Nachwuchshoffnungen des britischen Kinos im Genre des Kriminalfilms zählt. Spektakulär war 1998 sein Durchbruch mit "Lock, Stock and Two Smoking Barrels" ausgefallen: Zwischen Großmäuligkeit und Wortkargheit pendlende Londoner Gangster (darunter Dexter Fletcher und in einer beeindruckenden Debutrolle der semi-legendäre Bösewicht der ersten englischen Fußballiga, Vinnie Jones) in einer zackig konstruierten Handlung - das bewirkte einen Hype und einen Backlash. Spätestens bei Ritchies zweitem Film "Snatch" (2000) mit Benicio Del Toro und Brad Pitt wurden die Stimmen lauter, die ihm bloße Freude an Posen und ein Wiederholen seiner eigenen Muster vorwerfen. Da viel davon freilich dem schon traditonellen Hang der englischen Filmszene zur Selbstdemontage zuzuschreiben ist, scheint für Ritchie eine Karriere zumindest als guter Spannungskonfektionär weiter absehbar. Umgekehrt gesprochen: Die imagebewußte Madonna, eingerahmt von einer Galerie hart posierender englischer Charakterköpfe, dürfte da eher mit Gusto als mit Goodwill bei der Sache sein. Racheschwur an Travolta Wegen Vinnie Jones hat Madonna geschworen, sich an John Travolta zu rächen. Jones, zur Zeit in den Dreh von "Swordfish" involviert, wäre als Trauzeuge von Ritchie vorgesehen gewesen, Travolta hat ihm jedoch nicht erlaubt, einen Kurzurlaub vom Set zu nehmen (Jones: "Er hält sich für Gott..."). Madonna dazu: "John Travolta hat meine Hochzeitsfeier ruiniert. Und ich werde ihm nie vergeben und ich werde meine Revanche bekommen. Ich hoffe, er erinnert sich an meine Worte: Rache gehört kalt genossen." (Reuters/hcl)