Boca Grande - Der künftige US-Präsident George W. Bush will zur Jahreswende sein gesamtes Kabinett aufgestellt haben. Aus seiner Umgebung verlautete am Donnerstag auf der Insel Gasparilla in Florida, wo Bush beim Golf-Spielen und Angeln entspannte, er reise am Abend nach Washington und werde weitere Minister berufen. Vor einigen Tagen hatte Bush selbst gesagt, er habe in den nächsten Tagen noch viel Arbeit für den Übergang im Präsidentenamt zu leisten. In den nächsten Tagen würden weitere Minister ernannt. Bushs Auftritt in Washington war für 20.00 Uhr (MEZ) geplant. Bush wird am 20. Jänner den Amtseid ablegen und die Amtsgeschäfte als 43. Präsident der USA von Bill Clinton übernehmen. Kurz nach Neujahr, wenn nicht schon davor, werde das gesamte Kabinett stehen, hieß es in Kreisen der Republikanischen Partei. Bush, der bei der Wahl am 7. November knapp den demokratischen Bewerber Al Gore geschlagen hat, hat bereits sieben von gegenwärtig 14 Kabinettsposten besetzt und einige seiner engsten Berater ernannt. Unter ihnen sind der gebürtige Kubaner Mel Martinez als Bauminister, ein Farbiger, Außenminister Colin Powell, und eine Frau, Ann Veneman als Landwirtschaftsministerin. Bush hat stets unterstrichen, er wolle ein Kabinett, das politisch wie ethnisch viele Schichten der Bevölkerung repräsentiere. Zu den wichtigen Ernennungen, die er noch treffen muss, gehört der Verteidigungsminister. In Boca Grande auf Gasparilla spannte Bush 48 Stunden aus, telefonierte nach eigenen Worten aber viel, um seinen Mitarbeiterstab aufzustellen. Auch das traditionelle Familien-Treffen der ausgedehnten Bush-Familie nach Weihnachten fand statt. Das Familienoberhaupt George Bush senior war vor acht Jahren vor Clinton im Präsidialamt abgelöst worden. Beim Fischen fing Bush einen 66 Zentimeter langen Rotfisch. Silvester und Neujahr will der künftige Präsident in seiner Heimat Austin in Texas verbringen. Dort war Bush lange Zeit Gouverneur. (APA/Reuters)