Der Privatfernsehsender RTL hat im vergangenen Jahr in der Altersgruppe der 14 bis 49-jährigen mehr Zuschauer als die übrigen Sender erreicht, gab aber im Vorjahresvergleich Marktanteile ab. In dieser für die Werbewirtschaft wichtigsten Zuschauergruppe habe RTL einen Anteil von 17,3 Prozent erzielt, gefolgt von den Wettbewerbern Pro 7 mit 13,3 und Sat 1 mit 12,0 Prozent, teilte der Sender am Sonntag unter Berufung auf Daten der Gfk Fernsehforschung mit. Beim Gesamtpublikum lag RTL nach eigenen Angaben mit einem Marktanteil von 14,3 Prozent gleichauf mit der ARD und vor dem ZDF mit 13,3 Prozent. Nach eigenen Angaben ist RTL damit seit 100 Monaten in Folge Marktführer in der für die Privatsender entscheidenden Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen. Im Vorjahresvergleich büßte RTL in diesem Segment allerdings 0,5 Prozentpunkte ein. Den leichten Rückgang der Marktanteile im Vorjahresvergleich führte eine RTL-Sprecherin auf die insgesamt fortschreitende Fragmentierung des Fernsehmarktes zurück. Für das Abschneiden des Senders machte RTL hohe Zuschauerzahlen in nahezu allen Fernsehformaten verantwortlich. 36 RTL-Sendungen erreichten über eine Million Zuschauer. Unter den 25 erfolgreichsten Sendungen war die Quizsendung "Wer wird Millionär?" den Angaben zufolge 16 Mal vertreten, die Formel 1 sieben Mal. Unter den großen Sendern konnte den Angaben zufolge nur das ZDF mit 8,2 Prozent seinen Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen halten, die ARD dagegen büßte 0,2 Prozentpunkte ein. Bei den anderen Privatsendern verloren Pro 7 0,2 Prozentpunkte und Sat 1 0,8 Prozentpunkte. (Reuters)