Lima - Der ehemalige Chef der peruanischen Luftwaffe, General Edmundo Silva, ist wegen Betruges vor dem höchsten Militärgericht des Landes angeklagt worden. Er soll letztes Jahr einen Helikopter an die UNO vermietet und einen Großteil des Ertrags in die eigene Tasche gesteckt haben. Das Geld habe er sich auf ein Schweizer Bankkonto auszahlen lassen. Silvas Aufenthaltsort sei zurzeit nicht bekannt, sagte der peruanische Verteidigungsminister Walter Ledesma vor der zuständigen Parlamentskommission. (APA/sda)