Eisenstadt - Anlässlich des Jubiläums "80 Jahre Burgenland" versprach Bundeskanzler Wolfgang Schüssel dem Land eine Jubiläumsgabe des Bundes in der Höhe von 55 Mill. S, teilte Lhstv. Franz Steindl (V) am Donnerstag mit. Das ist mehr als das Doppelte des Betrages, den das Burgenland zu seinem 70. Geburtstag vom Bund bekommen hat. Steindl will sich in der Landesregierung dafür einsetzen, dass dieser überraschend hohe Betrag für "etwas Sinnvolles und Nachhaltiges" verwendet wird. "Das Geld soll nicht mit der Gießkanne verteilt, sondern für ein 'lebendes Denkmal' verwendet werden", sagte Steindl. Er kann sich die Finanzierung langfristig wirksamer Projekte etwa im Jugend-, Sozial- oder Umweltbereich vorstellen. (APA)