Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA
Wien - König Abdullah II. von Jordanien beginnt am Dienstag einen zweitägigen Staatsbesuch in Österreich. Der jordanische Monarch und seine Gemahlin, Königin Rania, waren am Montagabend in der Bundeshauptstadt eingetroffen. Dienstag Vormittag erfolgt die Begrüßung mit militärischen Ehren durch Bundespräsident Thomas Klestil, daran schließen sich die Gespräche der Staatsoberhäupter in der Hofburg. Für den Nachmittag sind ein Besuch im Rathaus und ein Zusammentreffen mit Unternehmern in der Wirtschaftskammer vorgesehen. Ferner wird ein Insvestitionsschutzabkommen unterzeichnet. Der Monarch, der vor fast zwei Jahren seinem Vater, König Hussein, auf den Haschemiten-Thron folgte, unterstreicht mit seiner Visite die engen freundschaftlichen Beziehungen, die Österreich und Jordanien seit Jahrzehnten miteinander verbinden. König Abdullah wird von einer hochrangigen Delegation begleitet, der Ministerpräsident Ali Abu Ragheb sowie Außenminister Abdul Ilah Khatib, Industrieminister Wasif Azar und Tourismusminister Akel Biltaji angehören. Politisch wird der stockende Nahost-Friedensprozess im Zentrum der Gespräche stehen, wirtschaftpolitisch die Vertiefung der bilateralen Beziehungen. (APA)