Innsbruck - In einem Einkaufszentrum in Nussdorf-Debant bei Lienz in Osttirol ist am Donnerstagvormittag auf der Damentoilette ein Säugling weggelegt worden. Der Bub befand sich zu Mittag auf der Säuglingsstation im Bezirkskrankenhaus Lienz. Es gehe ihm gut, der Bub sei gesund, teilte der diensthabende Arzt Josef Burger mit. Erst 24 Stunden alt Eine Kundin hatte den erst 24 Stunden alten Buben gegen 11.00 Uhr auf der Toilette des Supermarktes gefunden. Der Bub war nach Angaben der Gendarmerie in ein blaues Spannleintuch eingewickelt. Gendarmerie und Rettung waren vom Marktleiter verständigt worden. Von der Mutter fehlte vorerst jede Spur. Die Kriminalabteilung für Tirol hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. Ein Hinweis ist, dass das Kind von einer Kundin aus Kärnten auf der Toilette des Einkaufszentrums in Nussdorf-Debant bei Lienz entdeckt wurde. Sie verständigte umgehend den Marktleiter. Die Erhebungen der Gendarmerie erstrecken sich inzwischen auch auf Kärnten. Denn das Einkaufszentrum wird auch von Kundinnen aus Oberkärnten frequentiert. (APA)