Den Haag - Die Frauen im niederländischen Kabinett wollen ihre männlichen Kollegen aus Italien bei der nächsten Begegnung mit einem Klaps auf den Po begrüßen. Damit wollten sie "in spielerischer Weise" gegen ein Urteil eines italienischen Gerichts protestieren, wonach ein Klaps auf den Po einer Kollegin keine sexuelle Belästigung sei, zitierte die Zeitung "De Telegraaf" am Montag die Staatssekretärin für Gesundheit und Sport, Margo Vliegenhardt. Das Gericht hatte vergangene Woche einen Mann freigesprochen, der einer Mitarbeiterin den Hintern getätschelt hatte. Das Ministerium für Gesundheit und Sport machte am Montag in einer Erklärung darauf aufmerksam, dass die Staatssekretärin in "spielerischer Art" auf eine Frage eines Radiomoderators geantwortet habe, um darzulegen, wie gut die Arbeitsatmosphäre in der niederländichen Regierung sei. (APA)