Viehwirtschaft in Zahlen Bauernhöfe gibt es in Österreich mehr als 101.500; mehr als 2,1 Millionen Rinder stehen in den Ställen (Stichtag der Zählung 1. Dezember 1999). Die meisten Tiere leben im niederösterreichischen Alpenvorland und im Wald-und Mühlviertel, die meisten Betriebe hingegen stehen in höheren alpinen Lagen. O Betriebsgröße (Durchschnittsgröße für Landwirtschaften): Österreich 16,3 Hektar, EU 18 Hektar (Großbritannien 70 ha) Nur 1,3 Prozent der österreichischen Betriebe haben mehr als 100 Hektar. Die kleinsten Höfe liegen in Tirol, Durchschnittsgröße 8,5 Hektar O Rinderzahl: (Tiere pro Zuchtbetrieb, Durchschnittswert) Österreich 20 EU 50 (Großbritannien 87) 0,5 Prozent der österreichischen Bauern halten mehr als 100 Stück Rindvieh. Ein Viertel aller Bauern besitzt nur zwischen elf und 20 Tieren. O Schweinebestand: (Tiere pro Zuchtbetrieb, Durchschnittswert) Österreich 37 Großbritannien 557 Niederlande 723 Zwei Prozent der österreichischen Betriebe halten mehr als 400 Schweine. O Düngemitteleinsatz: (Einsatz pro Hektar, Durchschnittswert) Österreich 38 Kilo Niederlande 180 Kilo O Betriebsgröße Die durchschnittliche Betriebsgröße beträgt in Österreich 16,3 Hektar, in der EU 18 und in Großbritannien 70 Hektar. Nur 1,3 Prozent der österreichischen Betriebe haben mehr als 100 Hektar. O Rinderzahl: In Österreich werden im Schnitt 20, in der EU 50 und in Großbritannien 87 Rinder pro Betrieb gehalten. 0,5 Prozent der österreichischen Bauern halten mehr als 100 Stück Rindvieh. O Schweinebestand: Die durchschnittliche Schweineanzahl auf österreichischen Höfen beträgt 37 Stück. In Großbritannien beträgt diese Kennzahl 557 und in den Niederlanden723 Stück. Zwei Prozent der österreichischen Betriebe halten mehr als 400 Schweine. O Düngemitteleinsatz: In Österreich werden pro Hektar 38 Kilogramm Düngemittel eingesetzt, in den Niederlanden sind es durchschnittlich 180 Kilogramm. (chr, DER STANDARD, Print-Ausgabe 2. Februar 2001)