Hauptverband: Neuer AUVA-Obmann für SPÖ-Präsidenten Klomfar Nachfolger von Haunsberger - "Blauer" könnte ins Präsidium kommen Wien - Der in der jüngsten Vorstandssitzung zum neuen AUVA-Obmann (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) gewählte Helmut Klomfar (ÖVP) hat sich deutlich für einen SPÖ-Funktionär als Nachfolger des von der Regierung abgelösten Präsidenten des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger, Hans Sallmutter, ausgesprochen. Er kritisierte zwar die bisherige Arbeit von Sallmutter, der lediglich immer wieder Beitragserhöhungen verlangt habe, andererseits stieß sich Klomfar auch am Vorgehen der Regierung beim Sturz des Hauptverbands-Präsidenten. "Man muss zuerst ein Reformkonzept machen, und dann rasche personelle Entscheidungen treffen, nicht umgekehrt". Insgesamt müsse man "solche Dinge amikal lösen, in Zusammenarbeit". Außerdem sei, was Reformen betrifft, die "Politik gefragt, hier Entscheidungen zu treffen, und das nicht nur den verschiedenen Sozialversicherungsträgern zu überlassen". Gaugg "nicht sinnvoll" Was die Nachfolge Sallmutters betrifft, sagte Klomfar, der neue Präsident sollte "von der stärksten Seite", also der SPÖ, kommen. Es wäre "unvernünftig, wenn jemand aus einer Minderheit den Vorsitz führt, der dann praktisch gar nicht die Mehrheit für seine Vorschläge kriegt". Dies betreffe auch den ÖAAB, "der, wenn er oben sitzt als Präsident, natürlich überstimmt werden könnte". Das wäre "für ihn sehr unglücklich". Auf den in jüngster Zeit als möglichen Sallmutter-Nachfolger angesprochenen FP-Politiker Reinhart Gaugg sagte Klomfar, "bitte, das wäre überhaupt nicht sinnvoll. Der hat ein Gremium unter sich von mehr als 20 Leuten, wo er dann allein ist". Allerdings kann sich Klomfar vorstellen, dass die bestehenden Mehrheitsverhältnisse im Präsidium - zwei SPÖ, einer ÖVP - geändert werden. "Nachdem hier der Minister (Haupt Anm.) zu entscheiden hat, kann ich mir vorstellen, natürlich auch einen Blauen ins Präsidium hinein zu bringen". Klomfar folgt als AUVA-Obmann Wolfgang Haunsberger, der Mitglied der Verbandskonferenz des Hauptverbandes ist. Allerdings wird Klomfar formal erst bei der nächsten Sitzung der Verbandskonferenz, die im März stattfinden soll, formal die Nachfolge von Haunsberger antreten. (APA)