Bild nicht mehr verfügbar.

Das Bild "Josephine Baker" aus dem Zyklus "Ladies and Gentlemen" des amerikanischen Pop Art-Kuenstlers Andy Warhol (1928-1987)
Foto: APA/dpa
Paris - Paris hat seit Freitag einen "Josephine-Baker-Platz". Bürgermeister Jean Tiberi würdigte die in den zwanziger Jahren berühmt gewordene Sängerin und Tänzerin als eine der großen Figuren der Music Hall und als Frau mit einem großen Herzen. Baker feierte mit ihren damals gewagten Oben-Ohne-Auftritten im Banana-Röckchen große Erfolge, etwa im Cabaret "Folies Bergeres". 1937 nahm sie die französische Staatsbürgerschaft an, im Zweiten Weltkrieg spionierte sie gegen Deutschland. Bis kurz vor ihrem Tod im April 1975 in Paris stand Josephine Baker auf der Bühne. (APA/AP)