London - Der britische Außenminister Robin Cook erwartet die Zustimmung seine Landsleute zum Euro, wenn bestimmte wirtschaftliche Kriterien erfüllt sind. Er hoffe, dass ein entsprechendes Referendum schon bald in der kommenden Legislaturperiode stattfinden werde, sagte Cook in einem Interview der Tageszeitung "Times". Ein genaues Datum nannte Cook, der als führender Euro-Befürworter gilt, aber nicht. Es wird erwartet, dass Premierminister Tony Blair für Mai Parlamentswahlen ausruft. Umfragen zufolge führt Blairs Labour-Partei vor den oppositionellen Konservativen. Die wirtschaftlichen Kriterien sollen nach der Wahl geprüft werden. Positiv für die Einstellung der Briten Cook sagte weiter, er sei überzeugt, dass sich die Einführung des Euro als Zahlungsmittel in der Euro-Zone Anfang kommenden Jahres positiv auf die Einstellung der Briten auswirken werde. Jährlich besuchten zehn Millionen Briten Kontinental-Europa und könnten sich dort an den Euro gewöhnen. Dies sei nicht zu unterschätzen. Die Briten würden vermutlich für einen Beitritt zur Währungsunion stimmen, wenn die Überprüfung der wirtschaftlichen Kriterien eine positive Auswirkung des Euro auf den britischen Arbeitsmarkt, Export und Wohlstand ergebe, sagte Cook. Er bekräftigte die Haltung der britischen Regierung, der Euro-Zone nur bei angemessenen wirtschaftlichen Bedingungen beizutreten. (APA/Reuters)