Wien - Der Höhepunkt der Reisewelle am Samstag war am Nachmittag überstanden. Es gab gegen 15.00 Uhr zwar immer noch zahlreiche Staus, sie lösten sich aber - zum Teil langsam - auf, berichtete der ARBÖ. Die längsten Verzögerungen wurden noch von der Fernpassbundesstraße und der A12, Inntalautobahn, gemeldet. Hier war das Verkehrsaufkommen in beiden Richtungen nach wie vor sehr stark und es gab in beiden Richtungen noch mehrere Kilometer Stau. Die Heimreise vom Semmering nach Wien war bereits voll im Gange. Bei Mürzzuschlag wurde der Verkehr auf der S6, Semmeringschnellstraße, in Richtung Südautobahn nur blockweise durch den Tunnel geschleust.(APA)