Kaum hat Sony die Konkurrenten Sega und Nintendo überholt und die Playstation zum Marktführer gemacht, wurden die Spiele-Entwickler mit der harten Realität konfrontiert. Im Jahr 1995 als Sony dringend gute Spiele für seine Konsole brauchte, wurden die Programmierer umschwärmt und konnten sich auf die Hardware verlassen. Mittlerweile ist viel Wasser die Donau entlang gelaufen und mit der Einführung der Playstation 2 hat sich Einiges geändert. Viele Entwickler träumen schon von der „Xbox“ Durch den ungeheuren Erfolg und die wahnsinnigen Gewinne hat Sony die ehemaligen Weggefährten wieder vergessen. Die Entwickler kleinerer Firmen wurden auf einmal nicht mehr über Entwicklungsänderungen informiert und bekamen zu spät die Development Kits. Dadurch kam es immer wieder zu großen Verzögerungen und damit zu weiteren Problemen für die Entwickler. Da sich nun aber Microsofts Konsole ankündigt, hoffen viele Entwickler auf einfachere und vor allem bessere Arbeitsbedingungen und kehren Sony den Rücken. Sony könnte schon bald ohne Entwickler dastehen Auch Nintendo wittert schon die große Chance verlorenen Boden wieder zurück zu gewinnen und sieht enorme Schwächen in der neuen PS2-Konsole. So hatte Nintendo erst kürzlich auf einer Veranstaltung verlautbaren lassen, dass Sonys Zeit vorbei ist und nun wieder Qualität gefragt ist. Einem Streit der Konsolenhersteller steht eigentlich nichts mehr im Wege. (gk)