Madrid/ Bangkok - In Spanien ist Presseberichten zufolge womöglich der erste Fall der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (nvCJK) aufgetreten. Ein 27-jähriger Spanier, der in einem Madrider Krankenhaus behandelt werde, zeige Symptome der menschlichen Variante der Rinderseuche BSE, zitierte die spanische Presse Neurologen des Madrider Krankenhauses Doce de Octubre am Freitag. Der Patient habe zwischen 1994 und 1995 insgesamt 16 Monate lang in Großbritannien gelebt. Ob es sich bei ihm um die herkömmliche Form der Krankheit oder die neue, durch BSE-verseuchtes Rindfleisch übertragene Variante handelt, sei noch nicht geklärt. Gewissheit darüber kann den Berichten zufolge nur eine Hirn-Untersuchung des Patienten bringen. Die Familie des Mannes lehnt eine solche Untersuchung jedoch ab. Keine neuartigen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankungen in Thailand Zwei thailändische Creutzfeldt-Jakob-Patienten leiden entgegen ersten Berichten nicht an der neuen Variante der Hirnkrankheit. Ein Mediziner betonte am Freitag, die Erkrankungen seien nicht durch den Verzehr BSE-befallenen Rindfleischs ausgelöst worden, sondern spontan aufgetreten. Das asiatische Land gilt bisher als BSE-frei. Thailand hatte vor zwei Wochen ein Importverbot für europäisches Rindfleisch erlassen, das neben Großbritannien auch Deutschland und Frankreich betrifft. (APA/AFP)