Darwin/Australien - Australische Fischer haben eine äußerst seltenen Riesen-Einsiedlerkrebs gefangen. Der Krebs ist 25 Zentimeter groß und übertrifft damit andere vergleichbare Tiere bei weitem. Die bunten Krebse gehören zur Art Tisea grandis und kommen nur in der Timor-See zwischen Australien und Ost-Timor und Indonesien vor. "Diese außergewöhnliche Art wurde erst vor zehn Jahren benannt", erklärte Richard Willan, der Kurator für Weichtiere vom Museum des Nordterritoriums in Darwin. Der Krebs, der den Scampi-Fischern in 250 Meter Tiefe ins Netz ging, ist erst der dritte seiner Art, der je gefangen wurde. (APA/dpa)