Mountain View - Entlassungen bei der Firma Eclipse geben Anlaß zu Spekulationen über die Zukunft von Windows CE. Eclipse entwickelt exklusiv Software für Microsofts Handheld-Betriebssystem - das Unternehmen vertreibt die Systemprogramme AdvanCE und CorePak, die zur Fertigung von Handheld-Rechnern und anderen Geräten auf Win-CE-Basis benötigt werden. Jetzt hat Eclipse 11 seiner insgesamt 58 Mitarbeiter entlassen - das sind immerhin fast 20 Prozent. Bei einem Unternehmen, dessen Geschäftssituation ausschließlich vom Erfolg von Windows CE abhängt, ist es daher berechtigt, anzunehmen, daß Microsofts abgespecktes Betriebssystem sich auf dem Markt noch immer nicht recht durchsetzen will. Beschwerden gibt es genug. So vermissen die Anwender Echtzeit-Funktionen und beanstanden die Datensynchronisation zwischen dem CE-Gerät und dem PC. Noch immer liegen CE-basierte Handhelds und Organizer weit hinter den Palm-Rechnern des Hauptrivalen 3Com/Palm zurück. Aber auch die Embedded-Version von Windows CE findet keinen großen Anklang. Analysten zufolge hat sich der Markt für Set-Top-Boxen und Spielekonsolen, für den es konzipiert wurde, noch nicht "materialisiert".(PC-WELT)