Wegen der Feiern zum 50. Jahrestag der Volksrepublik China werden in Peking sämtliche Werbeflächen entlang der Hauptverkehrsstraßen entfernt. Ein Sprecher der Stadt sagte am Donnerstag, bis zum 15. September würden alle Plakate und Leuchtreklamen entlang des Chang'an-Boulevards abgehängt. Entschädigungen für die jeweiligen Unternehmen werde es vorerst nicht geben, darüber solle später verhandelt werden, fügte der Sprecher hinzu. Nach einem Zeitungsbericht müssen zudem auch der Flughafen der Stadt, die Bahnhöfe sowie die wichtigsten Ausfallstraßen werbefrei gemacht werden. Die Maßnahmen sind Teil einer Verschönerungs-Kampagne in Peking, die pünktlich zu den Jubiläumsfeiern am 1. Oktober abgeschlossen sein soll. Die Firmen Kodak und IBM bestätigten auf Anfrage, sie seien aufgefordert worden, ihre Reklame an bestimmten Stellen zu entfernen. Zu den dadurch entstehenden Verlusten wollten sie sich nicht äußern. Lokale Medien gingen von insgesamt umgerechnet rund 22 Millionen Mark (11,25 Mill. Euro/154,8 Mill. S) aus. (APA/dpa)