London - Die British Telecommunications Plc (BT) will nach eigenen Angaben ein Fünftel der 1.000 Stellen in seiner Internetsparte Openworld abbauen. Ein BT-Sprecher sagte am Dienstag, bei der Gründung von Openworld seien viele Ressourcen in das Unternehmen gesteckt worden und nun sei es an der Zeit, die Zahl der Beschäftigten zu reduzieren. ***** Wegen des Zusammenschlusses von Marken und Verwaltungseinheiten innerhalb der Sparte brauche man nicht mehr so viele Mitarbeiter. Den 200 betroffenen Angestellten würden andere Stellen beim größten britischen Festnetzanbieter angeboten, sagte der BT-Sprecher. Openworld hatte in dem Quartal bei einem Umsatz von 68 Mill. Pfund (106,8 Mill. Euro/1,5 Mrd. S) einen operativen Verlust von 107 Mill. Pfund verbucht. (APA/Reuters)