Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA/EPA/Xhemaj
Pristina - Die Zahl der Todesopfer des Anschlags auf einen serbischen Bus im Kosovo hat sich auf zehn erhöht. Das teilte eine UNO-Sprecherin am Montag in Pristina nach gerichtsmedizinischen Untersuchungen der zum teil schwer verstümmelten serbischen Opfer mit. Es könne noch immer nicht ausgeschlossen werden, dass es noch mehr Todesopfer gibt. "Wir haben zehn bestätigte Tote", sagte UNO-Sprecherin Susan Manuel. Zunächst hatte es geheißen, bei dem Bombenanschlag am Freitag seien sieben Menschen getötet worden. Es war der blutigste Anschlag auf Serben seit zwei Jahren. (APA/AP)