Kapstadt - Südafrikas Präsident Thabo Mbeki bekommt ein neues Flugzeug, das 300 Millionen Rand (etwa (46,0 Mill. Euro/633 Mill. S) kosten wird. Das geht aus dem Haushalt für die Jahre 2001/2002 hervor, den Finanzminister Trevor Manuel am Mittwoch im Parlament in Kapstadt vorlegte. Die Pläne für den Präsidenten-Jet waren bereits im Vorjahr von der Opposition kritisiert worden. Angesichts der Armut und der vielen sozialen Probleme in Südafrika dürfte nicht so viel Geld für ein neues Flugzeug ausgegeben werden. Das Verteidigungsministerium hatte dagegen argumentiert, die bisherige Präsidenten-Maschine vom Typ Falcon 900 müsse wegen ihrer geringen Reichweite bei Langstreckenflügen oft zwischenlanden, was ein Sicherheitsrisiko darstelle. Ex-Präsident Nelson Mandela hat die Falcon fünf Jahre lang ohne Zwischenfälle benutzt. Die afrikaanssprachige Zeitung "Beeld" hatte seinerzeit berichtet, das neue Präsidenten-Flugzeug solle unter anderem mit einem Schlafraum und einer Satellitenverbindung ausgestattet werden. (APA/dpa)