Moskau- Das russische Parlament will den in etwa einem Monat geplanten Absturz der Raumstation Mir verhindern. Mit 298 Ja- bei drei Gegenstimmen und einer Enthaltung baten die Abgeordneten den Präsidenten Wladimir Putin am Mittwoch in Moskau, die von der Regierung beschlossene Versenkung der Mir noch zu stoppen, meldete die Agentur ITAR-TASS. Ein entsprechendes Eingreifen Putins gilt aber als ausgeschlossen. Die 15 Jahre alte Raumstation soll nach Flugbahn-Berechnungen zwischen dem 13. und 18. März in die Erdatmosphäre abgesenkt werden und dort verglühen. Die zuletzt pannenanfällige Mir galt als Stolz der Sowjetunion, die sich im Gegensatz zu den USA über Jahre eine bemannte Raumstation im Weltall leistete. Russland ist an der Internationalen Raumstation ISS beteiligt, für einen Weiterbetrieb der Mir fehlt Moskau das Geld. (APA/dpa)