Zum zweiten Male realisierte das Wiener Studio sounDDesign einen Spot für die Wiener Obdachlosenzeitung Augustin: Schon im vergangenen Jahr stellte sich das Team um Max Posch zusammen mit den Schauspielern Adi Hirschal und Dieter Chmelar sowie einer großen Anzahl freiwilliger Helfer dafür kostenlos zur Verfügung. Die Short Story: Der Obdachlose Adi Hirschall fährt Straßenbahn, natürlich ohne Fahrtausweis, und „Schwarzkappler“ Dieter Chmelar stößt sich nicht nur nicht daran, sondern lädt ihn gleich auf einen netten Abend in die Remise ein. Zu schön, um wahr zu sein: In der Tat, das Ganze ist nur ein Traum, aus dem Hirschal erwacht – als ihm ein Gerichtsvollzieher die Zeitung überm Kopf wegzieht, sieht man Hirschal im Schnee auf der Parkbank, und das „Finanzorgan“ verlangt von ihm „108.000 Schüllinge“ für eine Schwarzfahrt aus dem Jahre Schnee – so viel hatte sich durch Mahnungen, Strafverfahren etc. inzwischen angehäuft. Der Hintergrund: Obdachlose in Wien bekommen keine Ermäßigung bei der Benutzung der Wiener Linien, sondern müssen voll zahlen. Dagegen protestieren sie – zusammen mit den Kollegen vom Augustin und Prominenten wie Hirschal – seit einiger Zeit, auch mit „offiziellen Demo-Schwarzfahrten“ zum Wiener Rathaus. Der Spot für den Augustin unterstützt ein Projekt, das als „Hilfe zur Selbsthilfe“ funktioniert: Die Zeitung wird von Obdach- und Arbeitslosen selbst geschrieben und verteilt, der Augustin-Kolporteur kann sich dann die Hälfte des Kaufpreises von 20,- ATS behalten. Der Sound kommt von Celia Mara, die „Ach, du lieber Augustin“ mit leichten Samba-Rhythmen unterlegte, als Darsteller wirkten auch die Augustiner Erwin, Horst, Wolfgang, Rudi, Walter sowie „Gruftler“ Hubsi mit. RTL, RTL II, SuperRTL, Pro7, Kabel 1, Sat. 1 sowie ATV und ORF werden die Spots gratis schalten, meldet mediazine.at