Hamburg/Bochum - Der Wintereinbruch in der Nacht auf Freitag hat in großen Teilen Deutschlands den Berufsverkehr am Morgen behindert. Vor allem im Norden, Osten und Süden mussten Autofahrer Verspätungen in Kauf nehmen, zahlreiche Wagen blieben auf vereisten Strecken stecken. Auf teilweise spiegelglatten Straßen gab es zahlreiche Unfälle. Auf den Flughäfen Berlin-Tegel und Tempelhof ging zeitweise nichts mehr: Wegen heftiger Schneefälle wurden Freitag früh die Start- und Landebahnen gesperrt; in Tegel wurden sie nach dem Abflauen der Schneefälle am Vormittag aber bereits wieder geöffnet. (APA/dpa)