In dieser Artikelserie greift Silvie Steiner im wesentlichen auf eine Analyse der Politikwissenschaftlerin Maria Rösslhumer "Die FPÖ und die Frauen" zurück, die 1999 im inzwischen nicht mehr existenten Döcker Verlag erschienen ist. In ihrer Studie geht Rösslhumer der Frage nach, warum die F-Politik trotz zunehmender Frauenpräsenz ausschließlich männlich orientiert ist und erstellt ein "Profil" der F-Politikerinnen. Lesen Sie mehr auf dieStandard.at