San Francisco - Ein Erdbeben hat am Sonntag (Ortszeit) das Gebiet um die Bucht von San Francisco erschüttert. Nach Behördenangaben gab es weder Verletzte noch Gebäudeschäden. Der Erdstoß hatte eine Stärke von 4,4 auf der Richter-Skala, das Epizentrum lag nach Expertenangaben nahe der Stadt San Jose südlich von San Francisco. Das Beben war im größten Teil von Silicon Valley zu spüren, wo zahlreiche High-Tech-Firmen angesiedelt sind. Beim letzten schweren Erdbeben in der Region San Francisco waren 1989 Gebäude und Teile einer Autobahn-Brücke eingestürzt. Kalifornien ist wegen des dort verlaufenden Sankt-Andreas-Grabens besonders erdbebengefährdet. (APA)