Wien - Offiziell keine Stellungnahme zur männerpolitischen Grundsatzabteilung gibt es bislang von Gleichbehandlungsanwältin Ingrid Nikolay-Leitner. Ihr wurde seitens des Ministeriums jede Wortmeldung gegenüber der Öffentlichkeit ausdrücklich untersagt. Auch der provisorische Leiter der Abteilung, Johannes Berchtold (40), wollte vorerst keine inhaltliche Stellungnahme abgeben. Nur soviel: Es werde "für den Anfang" eine kleine Abteilung mit etwa fünf MitarbeiterInnen sein, die sich um die Zusammenarbeit mit Männervereinen sowie um die "Theorie der Geschlechter" kümmern werde. Der studierte Philosoph Berchtold war unter Elisabeth Sickl stellvertretender Kabinettschef zuvor nach eigenen Angaben in der freiheitlichen Akademie für Publikationen zuständig. (APA)