Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA
Times-Verlag und das Online-Unternehmen NewsStand haben Vereinbarung getroffen Die "New York Times" soll es bald tagesaktuell im Internet zu kaufen geben. Eine entsprechende Vereinbarung trafen jetzt der Times-Verlag und das Online-Unternehmen NewsStand. Der Times-Verlag übernimmt dabei eine Minderheitsbeteiligung an NewsStand. Die Online-Ausgabe der "New York Times" soll praktisch eine Kopie der gedruckten Version sein, mit allen Bilder, Grafiken und Anzeigen, und wohl auch genau so viel kosten. Nach dem Test mit dem Zeitungsverkauf im Frühjahr soll es ab Herbst über NewsStand die Kopie der "New York Times" sowohl im Einzelverkauf als auch im Abonnement im Internet geben. Wie es hieß, soll das Online-Angebot der "New York Times", das derzeit praktisch alle redaktionellen Beiträge kostenlos bringt, nicht verändert oder eingeschränkt werden. (AP)