Wien - Die Wiener Börse löst ihr Wachstumsegment Austrian Growth Market (AGM-Segment) durch die Umreihung der beiden einzigen in diesem Segment gelisteten Papiere auf. Die Hirsch Servo AG und die SW Umwelttechnik AG sollen in das Specialist Segment umgereiht werden, geht aus der Einladung zu einer Pressekonferenz der Wiener Börse am kommenden Montag hervor. Damit ist das - in Branchenkreisen bereits erwartete - Ende des glücklosen Wiener Wachstumssegments nach mehr als drei Jahren fix. Weitere Angaben über die Umreihung und die künftige Segmentierung der Wachstumswerte wollte die Börse mit Hinweis auf die Pressekonferenz "anlässlich des Wechsels von Hirsch Servo und SW Umwelttechnik in das Specialist Segment" auf Anfrage nicht machen. Die Wiener Börse hatte wiederholt Pläne für ein Auslaufen des AGM-Segments und Gespräche mit den beiden betroffenen Unternehmen angekündigt. Bereits anlässlich der Einführung des Wachstumsindex ViDX im Vorjahr wurde eine Lösung für die Zukunft des Wachstumswertesegments in Aussicht gestellt. Die Wiener Börse hat im Gefolge des Neuen Marktes in Deutschland im Februar 1997 die Gründung ihres eigenen Wachstumssegments mit dem Namen "fit" ("finance in time") bekanntgegeben. Statt der angepeilten zehn Unternehmen blieb es im ersten Jahr bei den genannten zwei Titeln. Mehrere Versuche, das 1999 in AGM (Austrian Growth Market) umbenannte Segment "zum Fliegen" zu bekommen, sind offenbar gescheitert. (APA)