Wann haben Sie das letzte Mal die Frage beantwortet, was Sie im Leben - beruflich und privat - eigentlich erreichen möchten? Wer Karriere machen und im Einklang mit einem erfüllten Privatleben sein will, sollte systematisch vorgehen! Denn Karriere lässt sich planen!1. Schritt: Die eigenen Ziele definieren Machen Sie sich einmal ganz bewusst Gedanken darüber, was Sie eigentlich im Leben erreichen möchten und notieren Sie diese Ziele auf einem Blatt Papier. Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf und verstricken Sie sich nicht in Zweifeln, ob einige Ziele im Augenblick überhaupt realisierbar sind oder vielleicht noch zu wenig konkret. Dann gehen Sie Ihre Liste Punkt für Punkt durch und prüfen, warum Sie diese Ziele erreichen wollen. Manchmal ändert sich ein Ziel nämlich oder konkretisiert sich, wenn Sie sich über die Gründe im Klaren sind. Darauf folgt die Reihung und Wertung Ihrer Ziele, um sie später nach und nach aktiv angehen zu können. 2. Schritt:Die Ziele mit dem Vorgesetzten besprechen Wer sich über seine Ziele im Klaren ist, muss klären, inwieweit sie sich beim derzeitigen Arbeitgeber verwirklichen lassen. Vielleicht geht es nur um mehr Verantwortung oder mehr Kundenkontakt? Das klärende Gespräch mit dem Vorgesetzten kann dabei viel Klarheit bringen. Vielleicht kann dieser bei der Erreichung der gesteckten Ziele Unterstützung anbieten. Dabei ist es aber auch wichtig, die Meinung des Chefs anzuhören. Wenn er oder sie Defizite in Ihren Qualifikation sieht, können diese aktiv beseitigt werden. Signalisieren Sie Ihre Bereitschaft, an sich zu arbeiten, z.B. durch Weiterbildungsmaßnahmen. 3. Schritt: Wenn die Ziele im eigenen Unternehmen nicht realisierbar nicht Hat sich im Gespräch mit dem Chef oder der Chefin herausgestellt, dass Sie bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber langfristig Ihre selbst gesteckten Ziele nicht realisieren können, ist einen Wechsel die Chance auf Veränderung. Der weitere Weg heißt - noch ohne gekündigt zu haben - Stellenanzeigen lesen, Bewerbungen schreiben und Vorstellungsgespräche führen. Das Internet bietet Jobbörsen mit vielfältigsten Stellenangeboten. Gehen Sie bei Ihrer Suche nach dem neuen Job keine Kompromisse ein, denn einen Job mit Kompromissen haben Sie ja schon. Behalten Sie Ihre Ziele im Auge und prüfen Sie die Stellenanzeigen besonders kritisch. Wenn dann die passende neue Position gefunden ist, steht die Kündigung im alten Unternehmen an. Bleiben Sie höflich und sachlich und brechen Sie nicht sämtliche Kontakte zu Ihren Kollegen ab. Vielleicht kann man einen alten Kollegen noch einmal brauchen. 4. Schritt:Weiterbildung Wer Schritt für Schritt die Karriereleiter zu erklimmen plant, muss natürlich auch kontinuierlich an seiner Qualifikation arbeiten. Das gilt sowohl für die berufliche als auch für Ihre persönliche. Dadurch steigert sich nicht nur das Können, sondern auch der Marktwert. Am besten eignen sich Kurse und Seminare, sowie die Lektüre von Fachzeitschriften und -büchern. Aber auch die Mitarbeit an Projekten zeichnet jeden Teilnehmer aus. Das erweitert den "beruflichen Horizont"und steigert die persönlichen Qualitäten, die "soft skills", wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit. Eine andere Möglichkeit ist das Suchen von Vorbildern, die bestimmte erstebenswerte Eigenschaften besitzen. Das kann das Teamverhalten eines Kollegen sein, das Führungsverhalten eines Vorgesetzten oder das souveräne Vortragen eines Seminarleiters. Wer seine Vorbilder beobachtet, profitieren davon. Ganz zum Schluss Tipps, die für jeden Gültigkeit haben: Gehen Sie stets mit offenen Augen durch Ihr Berufsleben und seien Sie neugierig auf neue Impulse. Niemals hat man ausgelernt. Lernen Sie zu kommunizieren, auch in heftigen Diskussionen sachlich zu bleiben, Ihre Meinung offen zu vertreten, aber auch mal von Ihrem Standpunkt abzurücken, Lob zu üben und mit Kritik umzugehen. (red)