Der südkoreanische Computerchiphersteller Samsung Electronics hat eine strategische Kooperation mit dem weltweit größten Chipproduzenten Intel bei der Produktion von DRAM-Speicherchips geschlossen. Intel werde Samsung die benötigten Anlageinvestitionen zur Verfügung stellen, um dessen 128 Megabit-Rambus-DRAM-Produktion ab März auf 10 Mill. Einheiten pro Monat auszuweiten, teilte Samsung am Dienstag in Seoul mit. Samsung will Marktführer für DRAM werden In der zweiten Jahreshälfte solle die monatliche Chipherstellung dann verdoppelt werden. Samsung will sich nach eigenen Angaben die Hälfte des weltweiten Rambus-DRAM-Marktes sichern, der nach Einschätzung des Unternehmens bis 2002 auf über 600 Mill. Einheiten wachse. Einzelheiten über das Investitionsvolumen von Intel wurden nicht mitgeteilt.Die an der Börse in Seoul notierte Samsung-Aktie schloss am Dienstag mit einem Kursverlust von 1,3 Prozent auf 189.500 Won (166 Euro/2.285 S). (APA)