New York - In der New Yorker Rapper-Szene hat es eine wilde Schießerei gegeben, bei der am Sonntag eine Person verletzt wurde. Die Polizei ging Berichten nach, die mindestens 22 Kugeln seien nach einem Streit zwischen Begleitern von Lil' Kim und denen des Duos Capone-N-Noreaga geflogen. Lil' Kim ließ diese Vermutungen von ihrem Management zurückweisen. Victor "Noreaga" Santiago und Kiam "Capone" Holley sollen ebenfalls nicht am Tatort gewesen sein. Auf ihrem letzten Album hatten sie Lil' Kim, die von Sean "Puffy" Combs entdeckt und produziert wird, mit ätzender Kritik übergossen. Nach einem Rap-Festival beim HipHop-Sender Hot 97 sollen die Begleiter der Musiker sich beschimpft und dann beschossen haben. (APA/AP)