Paris - Der französische Telekommunikationsriese France Telecom kauft für etwa 11,6 Mrd. Euro Aktien vom britischen Vodafone-Konzern zurück. Die erste Rate von rund 6 Mrd. Euro (82,6 Mrd. S) werde am kommenden Montag fällig, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Paris mit. Das Geschäft solle bis März 2002 in drei Raten abgewickelt werden. Die Rücknahme von etwa 114 Millionen Aktien ist Teil des Kaufvertrages für das Mobilfunkunternehmen Orange, das die Franzosen im Mai vergangenen Jahres von Vodafone übernommen hatten. France Telecom muss für die eigenen Aktien zwischen 104,2 und 99,66 Euro bezahlen. Kurz vor Börsenschluss am Mittwoch notierte das Papier jedoch nur bei 64,5 Euro, nach einem Tagesverlust von fast sieben Prozent. Der Börsenstart von Orange war Mitte Februar misslungen und hatte auch andere europäische Telekom-Papiere belastet. Die Orange-Aktie lag am Nachmittag bei 8,6 Euro (minus 3,8 Prozent). (APA/dpa)