Berlin - Der Schriftsteller Hans Nicklisch ist am vergangenen Freitag in Berlin kurz vor seinem 90. Geburtstag gestorben, teilte der Berliner Autorenverband der dpa mit. Nicklisch erzielte mit vielen Unterhaltungs-Schund-Romanen im Nachkriegsdeutschland Millionenauflagen. Einige seiner Bücher wurden auch verfilmt, darunter "Vater unser bestes Stück" und "Ohne Mutter geht es nicht". Der am 21. März 1911 in Mannheim geborene Nicklisch lebte seit Anfang der 20er Jahre in Berlin, wo er zunächst Regieassistent von Ernst Legal und Karl-Heinz Stroux sowie Walter Ruttmann war. Nach seinem Jusstudium schrieb er Unterhaltungsromane wie "Das Weib ist schwach", "Tagebuch eines Frauenarztes", "Einerseits der Liebe wegen", "Meine Frau ist ein Engel" oder "Kleine Liebe in der großen Stadt". (APA)