Chipkarten halten in immer mehr Lebensbereichen Einzug. Die ORGA Kartensysteme GmbH Paderborn, die nach eigenen Angaben zu den Weltmarktführern in dem Bereich gehört, rechnet mit explosionsartigen Wachstum. Das Marktvolumen von bisher 1,7 Milliarden Chipkarten werde bis Ende 2005 schätzungsweise um den Faktor 2,5 ansteigen, teilte ORGA am Dienstag in Düsseldorf mit. Mikroprozessorkarten als Zukunftsperspektive Die Entwicklung gehe in Richtung Mikroprozessorkarten, die mit Computerprogrammen gefüttert werden könnten. Großes Potenzial sieht das Unternehmen im Internethandel. Mehr als Hälfte der 2005 weltweit hergestellten Prozessorkarten werden der Prognose zufolge auf mobile Telekommunikation und mobile Bankgeschäfte entfallen. Weiteres Wachstum wird erwartet ORGA habe im Geschäftsjahr 2000 den Umsatz um 42 Prozent auf 552 Mill. DM (282 Mill. Euro/3,88 Mrd. S) gesteigert. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit legte um 75 Prozent auf 92,1 Mill. DM zu. Im diesem Jahr werde ein Umsatzwachstum von über 50 Prozent angestrebt. Die Mitarbeiterzahl einschließlich Tochterfirmen werde 2001 voraussichtlich um etwa 500 auf knapp 2.000 zunehmen. (APA)