Besonderen Sinn für Realität beweisen nicht nur die Gutachter der fusionierenden Magazinkonzerne von News- und Kurier-Gruppe. tv-media, Fernsehillustrierte des künftig noch marktbeherrschenderen gemeinsamen Konzerns titelt soeben: "Presse TANDARD : Geheime Vertriebs-Fusion ist fix." Die "Vertriebs-Fusion" meint offenbar die Gründung einer gemeinsamen Hauszustellung der beiden Wiener Qualitätszeitungen für Wien, Niederösterreich und Burgenland namens Print Express Zustellservice GmbH. "Geheimer" könnte ein solcher Plan kaum vonstatten gehen: Am 20. Dezember sandten S TANDARD und Presse eine gemeinsame Presseerklärung über das Netz der APA aus. Ebenso geheim veröffentlichten beide am 21. Dezember (siehe Faksimilie links) auf ihren jeweiligen Medienseiten große Berichte über den Plan. Dass sie von einem O.K. des Kartellgerichts, bei dem die gemeinsame Firma angemeldet wurde, noch nicht berichteten, hat einen simplen Grund: Noch wurde kein Bescheid zugestellt. Von tv-media unterstellte "intensive Verhandlungen" über eine "komplette Fusion" beider Titel gibt es nicht. Hintergrund des Textes: S TANDARD und Presse hatten den Verlagsgruppen News und trend/profil vorgeworfen, ihre Leser ebenso wenig über den Magazindeal aufzuklären wie die daran beteiligten Mediaprint-Blätter Krone und Kurier. (red/DIE STANDARD, 8.3.2001)